Dies ist ein ganz besonderes Rezept, dass Romina und Martin von der SV Flow mit uns teilen. Die beiden sind aktuell in der Karibik und daher ist das Rezept auch eher exotisch angehaucht und ist doch ganz einfach nach zu kochen. Wer das Rezept von Nudeln mit Cashew Sahnesoße auch daheim ausprobieren will, um sich etwas Urlaubsfeeling nach Hause zu holen, kann den Callaloo einfach durch Spinat ersetzen. Ihr findet die beiden auch auf Instagram unter: @flow.adventure

Mehr internationale Rezepte von anderen Yachties erprobt und für gut befunden findet ihr hier.

Callaloo, schon geerntet

Der Callaloo wächst hier in fast jedem Garten und wird hier auf Grenada für sehr viele Gerichte verwendet. Auch für das Nationalgericht Oil Down. Callaloo ist das Blatt von der Taro Knolle, die hier Dasheen genannt wird und wie Kartoffeln gekocht und gegessen wird.

Hier nun aus der Karibik das Rezept für Nudeln mit Cashew Sahnesoße (vegan).

Nudeln mit Cashew Sahnesoße

Was ihr braucht:

  • 1 Bund Callaloo oder Spinat
  • 2 mittelgroße Zwiebeln 
  • 4 Knoblauchzehen 
  • 120 g Cashewkerne mind 4 Stunden in reichlich Wasser eingeweicht 
  • 1 El Kokosöl
  • 5-6 Tomaten 
  • 600 ml Wasser 
  • 1 guter Teelöffel Tapioka Stärke (oder andere Stärke)
  • 1 Zweig Thymian 
  • Zitronensaft 
  • Salz und Pfeffer 
  • Pasta nach Wahl 
Karibikfeeling in der Pfanne

Wie es geht:

Callaloo, noch im Garten

Die Cashewkerne mindestens 4 Stunden in reichlich Wasser einweichen.

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, den Knoblauch hacken, die Tomaten würfeln und den Callaloo (oder Spinat) grob zerkleinern.

Für die Cashewsahne die Cashewkerne abgießen und zusammen mit 300 ml Wasser in den Mixer geben (Stabmixer geht auch) und so lange mixen bis keine Stückchen mehr vorhanden sind und eine sahnige Flüssigkeit entstanden ist.

Jetzt die Pasta nach Anleitung aufsetzten.

Eine große Pfanne mit einem Esslöffel Kokosöl erhitzen. Erst die Zwiebeln andünsten, danach den Knoblauch hinzufügen. Die Tomatenstücke und den Thymianzweig dazugeben. Am Ende den Callaloo oder Spinat kurz mit in der Pfanne köcheln lassen. Alles salzen und pfeffern. 

Die restlichen 300 ml Wasser mit der Stärke verrühren.

Die Cashewsahne zu dem Spinat in die Pfanne Gießen und umrühren. Danach das restliche Wasser mit der Stärke dazugeben, umrühren und noch mal aufköcheln lassen. 

Nun nochmal die Soße noch mal mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die fertige Pasta unter die Soße heben und servieren. 

Die Soße schmeckt auch lecker mit gegarten Karotten und Brokkoli statt Spinat und Tomaten. 

Romina und Martin auf der SV Flow in der Karibik

Guten Appetit von flow adventure wünscht Romina

Dir hat der Beitrag gefallen? Toll! Du willst aber noch mehr wissen? Und alle Rezepte zum Mitnehmen haben? Dann klicke jetzt hier und hol dir exklusiv das E-Book: Die Bordküche.